Datenschutzerklärung

Die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e.V. (LAGZ) betreibt die Website unter der Domain lagz.de.
Die LAGZ misst dem Schutz der Privatsphäre hohe Bedeutung zu und beachtet die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Im Folgenden möchten wir Ihnen erklären, wie wir mit Ihren persönlichen Daten umgehen.

Bayerisches Datenschutzgesetz

Wir unterliegen als öffentliche Stelle den Bestimmungen des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG). Für den Schutz Ihrer Rechte haben wir entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen getroffen und auch sichergestellt, dass die Vorschriften über den Datenschutz von externen Dienstleistern beachtet werden, die an diesem Angebot mitwirken. Ihre Daten dürfen nur in dem Umfange verarbeitet werden, wie spezielle Gesetze dies zulassen oder Ihre Einwilligung vorliegt.

1 Umgang mit personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen über Ihre Identität. Hierunter fallen z. B. Angaben wie Ihr tatsächlicher Name, Ihre Adresse oder Telefonnummer.

1.1 Wann und zu welchem Zweck erhebt die LAGZ personenbezogene Daten?
Grundsätzlich steht die Website allen Nutzern zur Verfügung, ohne dass persönliche Daten erhoben werden. Es wird jedoch nach Ihren persönlichen Daten gefragt, wenn Sie sich für einen unserer personalisierten Dienste registrieren lassen wollen (z. B. Newsletter, Bestellung von Informationsmaterialien). Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur, um Ihnen den Zugang zu unseren registrierungspflichtigen Diensten zu ermöglichen oder Dienstleistungen zu erbringen und ggf. abzurechnen. Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich in dem nach dem Vertragszweck erforderlichen Umfang abgefragt, verarbeitet und genutzt. Die Daten werden gelöscht, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung der jeweiligen Aufgabe nicht mehr erforderlich ist.

1.2 Übertragung personenbezogener Daten
Wenn Sie eine E-Mail an die LAGZ senden, wird Ihre Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die übertragenen Daten somit von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden können. Die LAGZ setzt derzeit keine Verschlüsselungstechnik ein.

1.3 Übertragung personenbezogener Daten mittels Formularen
Grundsätzlich gilt: Jegliche über Formulare erhobenen personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nur für den Zweck der Bearbeitung Ihres Vorgangs verwendet, es sei denn, Benutzer werden bei Aufruf einer Funktion noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen. Die o. g. Einschränkung der Weitergabe von Daten an Dritte gilt nicht, sofern die LAGZ gesetzlich zur Weitergabe der erhobenen Daten verpflichtet ist. Für die auf den Internetseiten der LAGZ angebotenen Formulardienste sind folgende Varianten zu unterscheiden:

  • Einfache Online-Formulare ohne Datenbankanbindung
    Diese Formulare können nach dem Ausfüllen am Bildschirm direkt durch einen Klick auf "Absenden" versandt werden. Wenn Sie diese Dienste nutzen (z. B. das Feedbackformular am Ende mancher Seiten), gelten die gleichen Bedingungen wie voranstehend zur "E-Mail" erläutert: Die Datenübertragung über das Internet erfolgt ungesichert, die von Ihnen eingesetzten Daten gelangen per E-Mail-Protokoll an den Empfänger und können somit von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder evtl. auch verfälscht werden.
  • Download und Verwendung von PDF-Formularen
    Alle sonstigen elektronischen Formulare, in die schützenswerte Personendaten eingetragen werden müssen, bietet die LAGZ im PDF-Format an. Diese Formulare können und dürfen nicht über das Internet verschickt werden, sondern müssen ausgedruckt und persönlich unterschrieben zugeleitet werden.

1.4 Protokollierung von Zugriffen
Auf dieser Website werden Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden, wofür Cookies eingesetzt werden können. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internetbrowsers des Seitenbesuchers gespeichert werden; sie ermöglichen die Wiedererkennung des Internetbrowsers. Die erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht dazu genutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren, und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. IP-Kennungen werden um die letzten beiden Gruppen verkürzt ausgewertet.

1.5 Verwendung weiterer technischer Einrichtungen zur Speicherung personenbezogener Daten
Im Informationsangebot der LAGZ werden keine Java-Applets oder Active-X-Controls verwendet.

2 Verpflichtung der Mitarbeiter auf den Datenschutz

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LAGZ sind zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften des Datenschutzrechts verpflichtet.

3 Änderung unserer Datenschutzerklärung

Die LAGZ hat jederzeit das Recht, diese Datenschutzerklärung unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen zu ändern.

4 Kontakt für weiterführende Fragen

4.1 Fragen zur redaktionellen Verantwortung
Die inhaltliche Verantwortung für das von Ihnen aufgerufene Internetangebot der LAGZ wird im Impressum ausgewiesen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die dort ausgewiesene zuständige Person.

4.2 Fragen zum Datenschutz
Zuständig für die Kontrolle der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften bei den öffentlichen Stellen des Freistaats Bayern und auch bei der LAGZ ist gemäß Art. 30 BayDSG der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz, an den Sie sich in datenschutzrechtlichen Fragen ebenfalls wenden können.

Bayerischer Landesbeauftragter für den Datenschutz:

Dr. Thomas Petri
Wagmüllerstraße 18
80538 München
Telefon   +49 89 21 26 72 - 0
Telefax   +49 89 21 26 72 - 50
E-Mail    poststelledatenschutz-bayern.LÖSCHEN.de
Internet  www.datenschutz-bayern.de